s fmn facility management nutzerkongress 2019 interview heekerens
Prof. Dr. Claudia Kemfert

Deutschlands gefragteste Umwelt- und Energieökonomin

Wie teuer werden Klimawandel und Klimaschutz? Werden wir in Zukunft ohne private Autos auskommen? Was kostet uns die Umstellung auf alternative Energien und nachhaltige Mobilität?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich Claudia Kemfert seit vielen Jahren: als Umweltökonomin und Wirtschaftwissenschaftlerin, als Forscherin und Professorin, als international tätige Gutachterin und Politikberaterin und als Autorin und Herausgeberin.

Sie leitet seit 2004 die Abteilung „Energie, Verkehr, Umwelt“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin. Als Wirtschaftsexpertin in den Bereichen Energieforschung und Klimaschutz befasst sie sich mit den ökonomischen Kosten des Klimawandels, der Energieversorgung der Zukunft und den wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energie- und Verkehrswende.

Claudia Kemfert war Beraterin des ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso und ist in Beiräten verschiedener Forschungsinstitutionen sowie von Bundes- und Landesministerien tätig. 2012 berief sie Norbert Röttgen (CDU) als Energieministerin in sein Schattenkabinett in Nordrhein-Westfalen. Ein Jahr später folgte Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) und berief Claudia Kemfert im Landtagswahlkampf zur Energiebeauftragten in Hessen. Seit 2011 ist Claudia Kemfert Mitglied im CLUB OF ROME, seit 2016 im Sachverständigenrat für Umweltfragen.

2006 wurde Claudia Kemfert als Spitzenforscherin im Rahmen der „Elf der Wissenschaft“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Helmholtz- sowie der Leibniz-Gesellschaft ausgezeichnet. 2011 erhielt sie die Urania-Medaille und den B.A.U.M-Umweltpreis in der Kategorie Wissenschaft. Claudia Kemferts “konsequenten und nachhaltigen Einsatz für eine an Fakten orientierte Energiepolitik” würdigte die Jury des Deutschen Solarpreises im Jahr 2016 mit einem Sonderpreis.

s fmn facility management nutzerkongress 2019 interview heekerens
Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie

Als Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie leitet Uwe Schneidewind seit 2010 eine der größten Forschungseinrichtungen und führenden Think Tanks der Nachhaltigkeitsforschung in Deutschland. Was ihn antreibt, ist die Vision einer sozial und ökologisch gerechten Welt im 21. Jahrhundert.

Im Zentrum seiner Arbeit steht die Große Transformation unserer Wirtschaft mit dem Ziel, Naturverbrauch und Wohlstandsentwicklung zu entkoppeln. Thematisch geht es dabei zum Beispiel um nachhaltiges Produzieren und Konsumieren, künftige Mobilitätskonzepte sowie die Energie-, Stadtentwicklungs- und Klimapolitik.

Gleichzeitig hat Uwe Schneidewind eine Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal inne. Er ist Mitglied diverser Gremien und Institutionen, darunter der Club of Rome, der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und der Wissenschaftliche Beirat des BUND. Zudem ist er Vorsitzender der Kammer für Nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche in Deutschland. 2016 wurde er mit dem B.A.U.M.-Umweltpreis im Bereich Wissenschaft ausgezeichnet.

NUTZERKONGRESS EMPFEHLEN:   
 
Unsere Wirtschafts-Partner beim fmn'20
fmn20 partner calcon fmn20 partner drees und sommer
fmn20 partner dr odin fmn20 partner gegenbauer rgm
fmn20 partner hectas fmn20 partner iss
fmn20 partner strabag pfs fmn20 partner tme associates

 

Unsere Verbands-Partner beim fmn'20
fmn20 partner realfm  

 

Unsere Medien-Partner beim fmn'20
fmn medienpartner derfacilitymanager fmn medienpartner facilitymanagement
Diese Seite verwendet Cookies um ein möglichst optimales Surferlebnis bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung