Projektsteckbriefe
s fmn facility management nutzerkongress projektschmiede 2017
Projekt ZF Friedrichshafen AG
Wie man die Lean-Ansätze der Shopfloor-Organisation auf den Bauprozess überträgt und so den Betrieb vom ersten Moment an mitdenkt

Frank Heekerens, Head of Global Real Estate, ZF Friedrichshafen AG & Michael Bosch, Leiter Planung Werk und Bautechnik, ZF Friedrichshafen AG

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn facility management nutzerkongress projektschmiede 2017
Projekt Henkel
Wie man die Entwicklung & Implementierung einer länderübergreifenden Sourcing-Strategie aufsetzt

Norbert Bauer, Head of Corporate Facility Management, Henkel KGaA

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn facility management nutzerkongress projektschmiede 2017
Projektierung BMW
Wie man es angehen kann, Immobilien und den Facility Management Bereich fit für Digitalisierung zu machen 

Dr. Georg Stellner, Real Estate Management, Konzernsicherheit, Leiter Digitalisierung, BMW Group

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn facility management nutzerkongress projektschmiede 2017
Projekt ABB
Wie man eine weltweite Vergabe aufsetzt

Dr. Stefan Beretitsch, Global Head of Facility Management and Green CREM, ABB Immobilien und Projekte GmbH

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn facility management nutzerkongress projektschmiede 2017
Projekt Daimler
Wie man über die verschiedenen Unternehmensbereiche hinweg eine gemeinsame FM-Strategie entwickelt und die Entscheider darauf einschwört

Hans Hatzl, Corporate Business Service Management, Leiter Facility Management Strategy, Daimler AG

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn projektschmiede
Projekt Workplace: 
Re-Posi(onierung einer Bestandsimmobilie 

Des Schusters Kinder haben die schlechtesten Schuhe?! Das wollte Drees + Sommer sich nicht nachsagen lassen und zeigt mit einem Workplace Projekt für die eigenen Reihen, wie Arbeiten und „das Büro nutzen“ heute geht. Götz Schönfeld, Mitglied der Geschäftsführung DS Consulting Process & Organization GmbH stellt das Projekt in der Projektschmiede des Nutzerkongresses vor.

Zum Download des Projektsteckbriefs

s fmn projekt vodafone strabag
Projekt Vodafone & Strabag Property & Facility Services: 
Umsetzung & Nutzung des RealFM-Funktions- und Leistungsmodells in der Zusammenarbeit von Auftraggeber und Auftragnehmer 

Vodafone Deutschland hat im letzten Jahr entschieden, die Facility Services für das gesamte Immobilien Portfolio neu auszuschreiben und diese gebündelt an einen Lösungspartner zu vergeben. Im Rahmen der Vergabe und Implementierung sind eine Menge Faktoren von größter Wichtigkeit. Fundament: Das RealFM-Funktions- und Leistungsmodell in der Zusammenarbeit von Auftraggeber und Auftragnehmer. 

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn projekt uni wien
Projekt Universität Wien: 
Was kostet ein Nobelpreisträger?
Nutzer- und nutzwertorientierte Standortbewertung an der Universität Wien
 

Nobelpreisträger: DAS Zeichen für den Erfolg einer Universität. Was muss eine Universität tun, um Nobelpreisträger hervorzubringen? Ein ideales Forschungsumfeld schaffen.
Woher kommt das Geld? Öffentliche Mittel.
An welche Bedingungen sind die Öffentlichen Mittel gebunden? Studentenzahlen.
Wie zieht man viele Studenten an? Sie merken schon: Wir könnten diese Fragen immer weitertreiben. Harald Peterka, Leiter des Raum- und Ressourcenmanagements der Universität Wien, hat genau das getan und so entsteht eine Kette vom Nobelpreisträger bis zu der Frage, wie man Kriminalität an einem Universitätscampus senkt. Und wie – bitte schön – bildet man diese Faktoren in Standortbewertung und Portfoliomanagement ab? Diese Fragen beantwortet er gemeinsam mit Sigrid Niemeier, Vorstand der CalCon Deutschland AG, beim Nutzerkongress.

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn projektschmiede
Projekt BMW-Welt: 
Implementierung optimieren – am Anfang steht die Veränderung der Ausschreibung 

Die bisherigen Formen der Leistungsvereinbarungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer für Facility Services griffen zu kurz. In der BMW-Welt gehen Nutzer und Anbieter nun neue Wege. Das bedeutet: Neue Betriebs- und Steuerungskonzepte sind zu entwickeln, auszuschreiben, zu implementieren und im Rahmen einer neuen Vereinbarung umzusetzen. Fundament: Das Funktions- und Leistungsmodell im Facility Management des RealFM e.V. sowie das Produktisierungsmodell für Dienstleistungen.

Weiter zum Projektsteckbrief
s fmn projekt thyssen krupp
Aus der Projektschmiede Nutzerkongress 2016: 
Projektsteckbrief – thyssenkrupp Global Shared Services Real Estate GSS-RE 

Das internationale Projekt „Transition Real Estate“ ist im DAX30-Umfeld eines der größten Immobilienprojekte in Deutschland. Das heißt: Transfer von Aufgaben und Prozessen der Immobilienbewirtschaftung von den Operating Units zu GSS-RE. Dazu baut GSS-RE die eigene Organisation gerade passgenau um – Stichwort: Funktions- und Leistungsmodell im Facility Management.

Weiter zum Projektsteckbrief
NUTZERKONGRESS EMPFEHLEN:   
 
Unsere Partner beim fmn'19
fmn19 partner bayernfm fmn19 partner calcon
fmn19 partner drees und sommer fmn19 partner dr odin
fmn19 partner hectas fmn19 partner iss
fmn19 partner realfm fmn19 partner rgm
fmn19 partner strabag pfs fmn19 partner tme associates
Unsere Medienpartner beim fmn'19
fmn medienpartner immobilienzeitung iz fmn medienpartner facilitymanagement
fmn medienpartner derfacilitymanager  
Diese Seite verwendet Cookies um ein möglichst optimales Surferlebnis bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung
Einverstanden